2017-03-05

März 2017

On the beach again
2017-03-02 Wir haben begonnen das Schiff für unsere Abwesenheit herzurichten – Mitte März geht es ja für 4 Monate nach Österreich. Der erste Job war auch gleich der Größte – wieder mal frisches Antifouling aufs Unterwasserschiff pinseln. Das haben wir zwar erst vor ein paar Monaten gemacht, aber die Farbe, die wir letztens verwendet haben, war genau nichts wert und schützt jetzt schon nicht mehr. Also wieder mal am Strand geparkt, alles abgekratzt, mit dem Hochdruckreiniger drüber und dann erstmal blöd geschaut, denn genau dann hat es angefangen zu regnen. Ich wollte daraufhin das Malen schon verschieben, aber Andrea und die Malercrew wollten es trotzdem probieren und wirklich, kurz vor 2 Uhr war der Regen vorbei und einmal schnell drüberpinseln ging sich gerade noch aus, bevor die Flut wieder einsetzte und zwar vom Meer als auch vom Himmel her.
Auf dem Katamaran, auf dem ich jetzt schon monatelang rumschraube, muß ich auch noch ein paar Projekte fertig bekommen, gestern gab es zum Beispiel die erste Ausfahrt um die Autopiloten zu testen. Hat im Großen und Ganzen auch recht anständig funktioniert und meine ToDo-Liste ist wieder einen Eintrag kürzer geworden. Ich habe trotzdem so den Verdacht, daß mir bis zu unserer Abreise nicht langweilig werden wird.

2017-02-25

Februar 2017

Die Winsch wird zerlegt und entfettet.
2017-02-22 Dieses Monat habe ich leider nicht viel zu bieten, ausser einer Menge Regen.
Wir haben den Generator laufen um unsere Batterien zu laden. Das klingt recht unspektakulär, ist aber etwas, das nur sehr selten vorkommt. Mit unseren 2x150W Solarpanelen und unserer 500Ah Hausbatterie können wir problemlos ein paar Regentage überstehen ohne uns Sorgen um unsere Energieversorgung machen zu müssen. Die Tatsache, dass heute der Generator läuft, sagt also einiges über das Wetter der letzten 10 Tage aus.
Heute nachmittag war ich zum Beispiel 3 Stunden an Land – danach mußte ich etwa 150 Liter Wasser aus dem Dinghy schöpfen, das war schon eine ganze Menge.
Solche ausgedehnten Regenperioden kommen während der Cyclonesaison schon mal vor, Spaß machen sie aber keinen. Aber man sollte sich nicht aufregen, alles ist besser als Sturm und so gesehen ist ein bisschen Regen wieder gar nichts.
Nächste Woche soll die Dauerberieselung endlich vorbei sein und unsere Batterie freut sich schon auf eine solare Vollladung!
Ansonsten haben wir heute mal wieder unsere Winschen geserviced. Eine echt schmierige Arbeit, aber alle Jahre wieder muß das sein, denn eine Winsch, die nicht leicht dreht, ist nichts wert.